Genau wie sein Vorfahre, der Wolf, gehört der Hund zu den Fleischfressern (Carnivoren).
Die meisten auf dem Markt erhältlichen Futtermittel erhalten teilweise nur bis zu 20% Fleisch.
Die restlichen 80% bestehen aus Getreide und anderen Zusätzen, welche den Magen-Darm-Trakt des Hundes belasten können.
Da der Wolf kein reiner Fleischfresser sondern vielmehr ein Beutefresser ist, der die komplette Beute verspeist,benötigt auch der Hund einen gewissen Anteil an Kohlenhydraten und Ballststoffen. 
 
Leider enthält Trockenfutter teilweise eine Reihe von Zusätzen, welche nicht von jedem Hund gut vertragen werden.
Daraus resultierend steigt die Anzahl an Erkrankungen, welche auf eine Fütterung mit Trockenfutter zurückzuführen sind. Hierzu zählen Hauterkrankungen, Allergien oder aber auch Spondylosen. Sollte Ihr Hund zu häufigem Durchfall neigen, kann dieses auch bereits ein Anzeichen einer Futtermittelunverträglichkeit sein. 
Beim sogenannten BARFen (B.A.R.F. = Biologisches Artgerechtes Rohes Futter) werden nur rohes Fleisch, Knochen, Gemüse, Obst, Kräuter und Öle verfüttert. Wobei der Fleischanteil bei ca. 70-90% liegen sollte. Der restliche Teil besteht aus Gemüse, Obst und Getreide sowie Ölen und Kräutern. Diese können entweder frisch gekocht und zugegeben werden oder aber durch sogenannte Futterflocken beigemischt werden. Immer jedoch sollten die Zusätze püriert werden, um die Verdaulichkeit für den Hund zu erhöhen.
 
Viele denken, dass BARFen teuer und zeitaufwendig ist. Dem können wir nur widersprechen. Wir bieten neben einer Vielzahl an verschiedenen Fleischsorten auch fertige BARF-Menüs, welche fix und fertig sind. Diese enthalten neben dem sorgfältig ausgewähltem Fleisch, hochwertige Öle, Kräuter und Gemüse sowie Obst in veränderlichen Gewichtsanteilen. Weiterhin können Sie bei uns Obst und Gemüse Flocken erwerben, welche lediglich in Wasser eingeweicht werden müssen. So können Sie mit wenig Aufwand Ihre eigene Futtermischung herstellen, die für ihren Hund am besten ist. Im Preisvergleich kann die tägliche Fütterung mit der eines Premium-Trockfutters gesehen werden. Nur beim BARFen haben Sie für diesen Preis wesentlich mehr Fleisch als im Trockenfutter. Darüber hinaus haben 
Sie beim BARFen die Möglichkeit, viel mehr Abwechslung auf den Speiseplan zu bringen, indem Sie bei den zu verfütternden Fleischsorten und den beigemengten Obst und Gemüse Sorten variieren können.
 
Für Tipps und Fragen rund ums Thema BARFen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Probieren Sie es einfach mal aus.
Ihr Hund und seine Gesundheit werden es Ihnen danken.